ZahnKunstZahn

Glaskeramikkronen Inlays,Teilkronen

Vollkeramik:

IPS e.max CAD,Glaskeramik

Sie dient als Ersatz von Zahnsubstanz, die durch Krankheit (Karies) oder Unfälle zerstört wurde.

Hier werden vollanatomische Kronen, Inlays oder Teilkronen durch CAD konstruiert. Diese können je nach Patientenwunsch, durch bemalen oder Teilschichtung an die Patientenzahnfarbe und Form angepasst werden.

Das Ergebnis ist eine Krone, die durch ihre Farbbrillanz absolut natürlich wirkt.

Für den Zahnarzt:

Die LS2 Glaskeramik (IPS e.max CAD Lithium –Disilikat Glaskeramik)besticht durch Ihre Lichtdurchlässigkeit und lässt sich daher hervorragend farblich eingliedern.

Sie ist zwei- bis dreimal fester als herkömmliche Glaskeramik (360 -400 MPa). Aus diesem Grund ist sie auch konventionell zu befestigen. Empfohlen wird eine selbstadhäsive Befestigung um die hervorragende Transluzens zur Wirkung zu bringen.

Durch das Fräsen aus einem Werkstoffblock verhindert man die Gefahr des schippings.

Im Moment sind nur Einzeizahnversorgungen möglich. Mitte 2010 werden Inlays und Teilkronen auch möglich sein.

zurück zur Übersicht
Empfang

Wir sind für Sie da

fon : ++49 (0)5121 / 284985
fax: ++49 (0)5121 / 2065971
mail: Ihr@zahnkunstlabor.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 08.00 - 18.00