ZahnKunstZahn

Keramikkrone / Brücke

Metallkeramik:

Sie dienen als Ersatz von Zahnsubstanz und Zähnen, die durch Krankheit (Karies), Zahnverlust oder Unfällen zerstört wurde.

Dieser Ersatz kann aus reinen Goldlegierungen (Vollmetallkrone) oder aus zahnfarbenen Materialien (Keramik) hergestellt werden.

Die Keramikkrone

Der Arzt hat die zerstörte Zahnsubstanz entfernt.

Auf den Zahnstumpf stellt der Techniker eine hauchdünne Goldkappe her. Sie dient als Träger der Keramikmassen.

Auf diese Goldkappe wird in mehreren Schichten die Keramik aufgebrannt.

Dass Ergebnis ist eine Krone in der individuellen Zahnfarbe des Patienten, die aus mind. sechs Farbschichten besteht und das natürliche Farbenspiel der Natur widerspiegelt.

Die Keramikbrücke

Ihre Herstellung funktioniert nach demselben Arbeitsprinzip. Hier werden zusätzlich zur geschädigten Zahnsubstanz der Pfeilerzähne auch noch ein oder mehrere zahnlose Lücken mit Hilfe eines Metallgerüsts überbrückt. Dieses Gerüst wird dann, wie die Krone, mit Keramikzahnfarben verblendet.

Für den Zahnarzt:

Wir arbeiten mit der Ducera Hydrothermalkeramik Duceragold Kiss. Sie hat ein hervor-ragendes optisches Spektrum

Durch ihre besondere Herstellungsweise ist sie der physiologischen Härte der Zahnhartsubstanzen sehr gut angepasst und abradiert mit den gesunden Zähnen, so dass keine krankhaften Frühkontakte entstehen, Schädigungen des Kiefergelenkes sind somit werkstoffkundlich ausgeschlossen.

Wir arbeiten mit hochgoldhaltigen Legierungen der Firma Goldquadrat. Nichtedelmetall. Legierungen verarbeiten wir wenn möglich gefräst von den Firmen Straumann oder Dentaurum

zurück zur Übersicht
Empfang

Wir sind für Sie da

fon : ++49 (0)5121 / 284985
fax: ++49 (0)5121 / 2065971
mail: Ihr@zahnkunstlabor.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 08.00 - 18.00